Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Oktober 2010

ich hab fertig

– gepackt! Einen Koffer, eine große Reisetasche, Schuhe und Jacken extra!
– noch schnell eine Zeitung mit Hubertines SuperWeihnachtsDekoPhotos gekauft, hab gerade noch daran gedacht, schnell       einen   Blick drauf geworfen, und ab in den Koffer mit der Zeitung!
– eine Kerze, nein 3!, eine für H., Eine für meine A.Tochter (hoffentlich geht es dir bald besser!) und eine für meinen   verstorbenen Sohn, in der Büschkapelle angezündet, bin dieses Mal mit dem Auto hin, Zeitmangel!
– wunderschöne Wolle in Knäuel aufgewickelt, die ich heute von einer kleinen feinen Wollwerkstatt bekommen habe! Die kommt mit in die Kur, ich habe Weihnachtsgeschenke im Sinn!
– zur Fußpflege gewesen, damit ich auf „sauberen“ Füßen losziehen kann!
– jede Menge Abschieds geführt
– Abschiedsbesuch empfangen
-aufgeräumt, sortiert in Gedanken und Werken
-und jetzt sag ich mal tschüß für die nächsten 3 Wochen, vielleicht finde ich ja doch mal ein Internetcafe
ICH BIN FURCHTBAR AUFGEREGT!!!!!

Read Full Post »

Gerade auf unserer Straße:
CIMG8372CIMG8374CIMG8376

Read Full Post »

geöffnete Schubladen

Ich habs bei meiner Blogfreundin Igu gesehen, die hat es von Ihrer Blogfreundin Destiny und ich fand die Idee so nett, dass ich auch Schuladen geöffnet habe, ich konnte mich gar nicht so recht entscheiden. Aber seht selber:
CIMG8369CIMG8368
Dann gab es bei LaWendeltreppe die Frage nach den Kalendern, und ich hab behauptet, ich habe auch einen Moleskine, hab ich aber nicht, ich hab mich mal kundig gemacht, ich habe Paperblank Kalender! Hier sind sie, der Frauenkopf ist für nächstes Jahr!
CIMG8365Ich gebe zu ich habe einen Hang zum Edelkitsch!
Und sonst gibt es einen Haufen Kofferpackchaos bei mir, ich könnte gerade alles mitnehmen, ich glaube ich brauche auch alles! Und den Bestenehemannvonallen und Bododendackel auch! Es ist wirklich schwierig, wenn man, so wie ich, noch nie richtig alleine irgendwo hin gefahren ist! Aber es ist eine gute Herausforderung!
Und ich will ja hinter meinen Horizont schauen!

Read Full Post »

Heute abend habe ich mich mit meinen Freundinnen zur Karnvalsbesprechung getroffen. Tja Ihr lieben Freunde im Blogländchen, das ist wie Weihnachtsstollen im September! Es muß frühzeitig geplant werden, weil es immer mit viel Arbeit verbunden ist. Wir treffen uns ab jetzt regelmäßig bis Karneval alle 4 Wochen und zum Schluß natürlich öfter. Wir sind 8 Frauen und 2 Männer, die nicht so ganz aktiv sind wie wir, aber sich, glaub ich, pudelwohl in unserer Runde fühlen. Das Ganze ist entstanden vor 4 Jahren. Wir haben die Kostüme aus Pappbechern selbst gemacht und heißen seitdem die Eisscheinheiligen. nach meiner ersten Op habe ich nach 1 Woche eine SMS an eine der Scheinheiligen geschrieben: „Karneval kann wieder kommen! ich bin wieder dabei!“ Beim letzten Karneval waren wir als „Karneval in Venedig“ unterwegs. Aber davon weiß ich nicht mehr viel. Was ich damals noch nicht wußte, ich war zu dem Zeitpunkt einfach krank! Aber jetzt bin ich wieder gutem Mutes , dass ich nächstes Jahr wieder dabei sein darf! Und hier noch ein paar Bildchen von meinem Hobby Nr 4 oder 5 …oder welches war es noch gerade…
Karneval 2008 427CIMG4315DSC03836CIMG5986Hier sind wir das Arschgeigenorchester!
Ich denke mir, einige von Euch werden jetzt einen ultimativen Aufstöhner tun, nach dem Motto ohje Karneval, aber für mich ist es eine ganz große Freude, diese gemeinsamen Vorbereitungen, verbunden mit vielen Gesprächen, vielen Ideen, viel Bastelei, jeder halt wie er oder sie es braucht!

Read Full Post »

en halber Fuffziger

war die Antwort meines Sohnens auf mein:“ Nun bist Du ja schon ein viertel Jahrhundert“ Er hat nämlich heute Geburtstag, mein jüngster Sohn. Und da die Geburtstage meiner Kinder ja auch meine Geburtstage sind, habe ich mir heute ein entsprechendes Ritual ausgedacht. Ich bin zum Meerfelder Maar gefahren. Oben auf dem Berg hat mein Sohn schließlich seine ersten Jahre verbracht!CIMG8332
Wenn man genau hinsieht, sieht man auf dem Berg ein Haus, dort fängt das Dorf Bettenfeld an .Als wir alle dort noch wohnten, durfte keiner so bauen, dass man es vom Meerfelder Maar aus sehen konnte. Tja die Zeiten ändern sich. Von dort oben sind wir zu fuß hier runter ans Maar, im Sommer zum Schwimmen, im Winter aufs Eis, ja die ersten Winter in der Eifel waren kalt genug. Ich erinnere mich das ein paar Verrückte mit dem Traktor übers Maar gefahren sind, und auch am anderen Ufer ankamen! Mehr von meinem Spaziergang um das Maar findet ihr hier.

Read Full Post »

Meine Kur

rückt in greifbare Nähe ! Heute war ich zum Blutabnehmen, damit ich auch aktuelle Werte habe! Gestern war ich noch einmal zur anthroposophischen Ärztin in Trier. Das war gleichzeitig der Versuch, ob ich wohl auch fit genug bin, um mit dem Auto nach Schloß Hamborn zu fahren. Also, ich habe festgestellt, es geht gut! Ich bin fit genug. Mit dem Zug kann und möchte ich nicht fahren, schließlich soll ich nicht schwer tragen, und auch wenn ich den Koffer aufgebe, habe ich mit Sicherheit noch eine schwere Reisetasche dabei. die müßte ich dann beim Umsteigen, mindestens 3 mal, mitschleppen!   Also macht es doch mehr Sinn alles schön von meinem besten Ehemann von Allen ins Auto stapeln zu lassen, und ich kann mir vor Ort jemanden suchen, der mir hilft alles wieder auszuräumen?!
Ich hab ja noch eine Woche Zeit, aber ich bin ja sowas von aufgeregt!

Read Full Post »

Ich bin stolz, so viel Kreativität in meiner Familie!

Read Full Post »

Older Posts »

wupperpostille

...in Verbindung bleiben...

FindeSatz

Jeden Tag findet ihr hier einen Satz, der mir begegnet ist - Ein 365-Tage-Projekt

mosauerin

der Landblog aus dem Innviertel

Gerhards Fotoblog

Fotografen sind objektiv

Hexengarten

Mein Hexengarten - ein Versuch in Richtung Selbstversorgung

charliesfriesenblog

Aus dem schönen Friesland und der Welt

der Weg ist das Ziel

Schätze am Wegesrand

Flitzesterns Abenteuer

gutes leben im wilden westen

Soulfood

[the simple things in life are free]

secretofdiary

Gedanken, Bilder, Worte - von mir

LaWendeltreppe

Home is where the (he)art is

wandlungszeit

Im Wandel der Ge - Zeiten Die Nähe zur Natur verbindet mich mit dem alten Wissen der Ahnen, das in Steinen, Bäumen, Tieren, Flüssen und Seen steckt. Mit der Wieder-Anbindung an unsere Wurzeln beginnen wir eine frische, junge Kraft in uns zu entwickeln, die der starken und wilden, ungezähmten Natur tief in uns, die Kraft des Ur - Menschen! Mutter: Wir waren nie von ihr getrennt, wir haben nur manches vergessen. Wenn wir still werden, und aufmerksam lauschen, kommt all das Wissen zu uns zurück und noch viel mehr: stilles Glück, Zufriedenheit, Mitte. Davon und von der reinen Freude am Leben handelt dieser Blog.

Bunt und farbenfroh ...

... was mir alles auf meinem Weg begegnet!

Unddaslebengehteinfachimmerweiter

Man muss immer etwas haben, worauf man sich freut.

eifelprinzessin

Wenn ich wirklich schon einmal gelebt habe, dann war es auf jeden Fall in der Eifel!

diealleinimwaldlebt

Wenn ich wirklich schon einmal gelebt habe, dann war es auf jeden Fall in der Eifel!

Quilt-Traum

Patchwork, Quilten und mehr

anders-anziehen

Wenn ich wirklich schon einmal gelebt habe, dann war es auf jeden Fall in der Eifel!